CDU Kreisverband Musterstadt
CDU Kreisverband Musterstadt
CDU OV Daxlanden - Kreisverband Karlsruhe
CDU Kreisverband Musterstadt  
   HomeHome  KontaktKontakt  SitemapSitemap
 

  VorstandVorstand

60 Jahre CDU Daxlanden

Die CDU als gestaltende Kraft in Daxlanden

Die ersten Jahre der Parteiarbeit gestalteten sich schwierig. Konservative Politik wurde von der Militärregierung mit Argwohn bedacht. Parteiversammlungen waren bis 1949 kaum geduldet.

In Daxlanden sprangen die Frauen in die Bresche. Sie veranstalteten nahezu monatlich Kaffeekränzchen, bestückt mit Erzeugnissen örtlicher Bäckereien und eigenen Produkten. Die Frauengruppe, damals geleitet von Hildegart Appel und Maria Weber, brachte mehr als 100 Frauen auf die Beine. Diskutiert wurde in Gaststätten und Sälen über alle aktuellen politischen Fragen.

Gerne kamen auch prominente Referenten, wie Staatsrat Dr. Friedrich Werber, Dr. Siegfried Kühn, Präsident des Badischen Sparkassen- und Giroverbandes, der spätere Justizminister Baden-Württembergs Dr. Traugott Bender, die spätere Landtagsabgeordnete und Stadträtin Toni Menzinger und der Generalbundesanwalt und spätere Bundestagsabgeordnete Dr. Max Güde.
Die politische Versammlung war damals Plattform der Meinungsbildung und Quelle der Informationen. Nach einem Zitat des Ehrenvorsitzenden Alwin Kober wurde zu dieser Zeit Politik an der Basis der Parteien und nicht in den Medien gemacht.
Auch für Geselligkeit war stets viel Platz. Lucia Lichtenwalter geb. Kornmann sorgte schon damals im Freundeskreis für Spaß und gute Laune.

Ab den 60er Jahren wurde die CDU in Daxlanden gestaltende Kraft. Sie war unter ihrem damaligen Vorsitzenden Alwin Kober (1948-1975) dafür verantwortlich, dass Daxlanden aus dem Schlaf der Provinz zu einem modernen Stadtteil gestaltet wurde (Entprovinzialisierung).
Die CDU setzte schon damals Zeichen im Umweltschutz. So wurde in dieser Zeit die Abwasserkanalisation ebenso eingeführt, wie der Bau der B36 durch die Fritschlach und die Ansiedlung einer Mülldeponie mit Müllverbrennung in der Fritschlach verhindert wurde.

Weitere kommunalpolitische Marksteine wurden unter dem Vorsitz von Winfried Rudzewitz (1975-1981) und Herbert Kühn (1981-1993) gesetzt.
So wurde der "schwarze Kühn" scherzhaft im Stadtrat mit dem Namen des "roten Adam Remmele" geneckt, weil er sich so leidenschaftlich für die Erweiterung der Adam-Remmele-Schule einsetzte. In dieser Zeit fällt auch der von Kühn initiierte Bau der familiengerechten Eigenheime in der Lindenallee, die Umgehung des Ortskerns von Daxlanden durch die Umgehungsstraße nach Rappenwört, der Bau der Rheinstrandhalle und des Gemeindezentrums St. Barbara, um nur wenige Projekte beim Namen zu nennen.

Seit dieser Zeit hat die CDU als politische Kraft in Daxlanden die Führung übernommen. Deutlich zeigen dies auch die Bundestags-, Landtags- und Kommunalwahlergebnisse.

Heute will die CDU in Daxlanden unter ihrer Vorsitzenden Karin Wiedemann Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger sein. Der Vorstand bietet die Gewähr, die Daxlander Interessen im Zusammenspiel mit der CDU des Stadtkreises weiterhin nach besten Kräften zu vertreten und gelebte Demokratie zu verwirklichen.


Linie

Impressum

Seite drucken


Ticker
Linie